St. Wigbert Kreisfeld

Unsere Kreisfelder St.Wigbert Kirche wurde 1895 als neoromanische Saalkirche aus rotem Siebigeröder Sandsteine in unmittelbarer Nähe zu ihrer Vorgängerin errichtet. Aufgrund der örtliche Begebenheiten konnte keine Ostung der Kirche vorgenommen werden, vielmehr fand eine Nord-Süd-Ausrichtung statt. Das Kircheninnere betritt der Besucher durch ein säulenumranktes Portal.

Den Innenraum überspannt eine imposante, hölzerne Spitztonnendecke, die das Kirchenschiff nach oben hin mit einem als Sprengwerk ausgeführtem Dachstuhl abschließt. Das Zentrum des rechteckig eingezogenen Chorschlusses, der kreuzgratgewölbt ist, nimmt der sandsteinerne Stufenaltar mit Triumphkreuz ein. Dessen exponierte Stellung wird durch die farbigen, mit ornamentalem Schmuck gestalteten Doppelfenster mit krönendem Rundfenster betont. Flankiert wird dieser Bereich der Kirche von mittelalterlichen Heiligenfiguren, die höchstwahrscheinlich aus dem ersten Kirchbau übernommen wurden!

Im süd-östlich angestellten Turm befindet sich eine vierblättrige Turmuhr mit Gewichtantrieb, welche zurzeit leider außer Betrieb genommen wurde, sowie eine Bronzeglocke mit elektrischem Antrieb.

[Not a valid template]